Die 10. „Gemeinschaftsproduktion“ von Musik und Feuerwehr am Samstag, dem 20.1.2018, war wieder ein großer Erfolg und – wie schon in den Jahren zuvor – ein schönes Ballerlebnis. Kinder, wie die Zeit vergeht…! Am Valentinstag des Jahres 2009 (die Musikkapelle feierte damals ihr etwas anderes Jubiläum „111 Jahre Musikverein Feuerwehrmusik Gramastetten“) ließen es Musik und Feuerwehr erstmals „feurig klingen“. Heuer, bei der zehnten Auflage dieser Gemeinschaftsveranstaltung, sprühten daher die „Jubiläumsfunken“.  Für die ankommenden Gäste gab’s ein „Aufwärmstamperl“ und /oder ein „Hummel’s Original Gramastettner Minikrapferl“ und ein musikalisches Willkommen durch das BrassHouse Orchester (das neueste Aushängeschild der Musikkapelle).  Eröffnet wurde der Ball feierlich mit dem Einmarsch der Feuerwehr unter den Fanfarenklängen (Fanfare for the common man) der Musikkapelle. MV-Obfrau Riki Pammer und FF-Kdt. Didi Reithmayr begrüßten die zahlreichen Besucher/-innen, darunter u.a. Abt Dr. Reinhold Dessl, Bgm. Mag. Andreas Fazeni (nach dem Abfahrtslauf in Kitzbühel [Fanclub] mit dem wieder hervorragend platzierten Vincent Kriechmayr noch schnell „eingeflogen“) und Vzbgm. Karl Fiereder. Und schon hieß es für die tanzhungrigen Ballbesucher/-innen „Alles Walzer“. Die bei uns bereits bestens bekannte und beliebte Top-Allround-Band „INTACT“ spielte abwechselnd flotte, schmissige und einschmeichelnde Melodien und sorgte dafür, dass das Tanzbein auch fleißig geschwungen wurde. Danach spielte sich die BigBand des MVG mit Ohrwürmern von anno dazumal wieder in die Herzen des Publikums.

Ein echtes Highlight war sodann der Auftritt des unvergleichlichen Peter Alexander, großartig dargestellt und parodiert von Nik Raspotnik, der vom Publikum zeitweise begeisterten Applaus erntete und eine echte Bereicherung dieses Ballabends darstellte. Wer zwischenzeitlich genug hatte vom (musikalischen) Trubel, „flüchtete“ in die Cocktail-Bar und genehmigte sich einen Drink oder ein Gläschen Sekt bzw. Prosecco. Eine Weinbar mit erlesenen Tröpfchen rundete das Angebot perfekt ab. Nach dem Mitternachtswalzer folgte die Ziehung der Gewinnerfarbe für die Tombola und das Austeilen der schönen Preise. Die Freiwillige Feuerwehr und die Musikkapelle bedanken sich an dieser Stelle ganz herzlich bei den vielen Ballbesucher/-innen für ihr Kommen und bei den zahlreichen Spendern für die Zurverfügungstellung der Tombolapreise. Alles in allem wieder eine wunderbare Veranstaltung, ein tolles Ambiente – dem Vernehmen nach soll und darf es nächstes Jahr wieder „feurig klingen“…!

Text und Fotos: Wolfgang Schneider   Musikverein Feuerwehrmusik Gramastetten, Medienreferent